Sie befinden sich hier: Stadtrundgang
English
28.09.2016

Ein Rundgang durchs Städtchen

 

Vieles erinnert in Kusel an Fritz Wunderlich. Und Viele erinnern sich in Kusel an ihn. So ist es durchaus ratsam, nicht nur die Stätten der Erinnerung zu besuchen, sondern auch den Geschichten zu lauschen, die man sich über ihn und von ihm erzählt.

Seine Liebe zu schnellen Fahrzeugen beispielsweise ist so eine Geschichte. Fritz liebte schnelle Autos und Motorräder. Diese Leidenschaft verband ihn mit seinem Freund Otto Herrmann, der wie Fritz in der Hollerstraße wohnte. Aus Briefen, die Fritz an Otto schickte, geht eine regelrechte Konspiration der beiden hervor. Während Wunderlichs Zeit in Stuttgart besuchten Fritz und Otto regelmäßig die Motorradrennen auf der legendären "Solitude". Davon sollte aber niemand wissen. Vor allem nicht Ottos Familie, die offenbar deutlich weniger Benzin im Blut hatte als unsere beiden Jungs. Fritz schickte also per Brief eine Bahnfahrkarte und die Eintrittskarte an Otto, gab die Abfahrtszeiten und die Umsteigebahnhöfe an, nannte den Treffpunkt an der Rennstrecke. Erwähnte vorsichtshalber nochmals das Schweigegelübde. Otto machte sich auf den Weg, die beiden sahen sich die Rennen an und fuhren danach mit Fritzens Wagen zurück nach Kusel.

Die gemeinsamen Rennsonntage blieben tatsächlich Geheimsache; was die beiden in Stuttgart unternahmen, hat sich erst herausgestellt, als die Korrespondenz (wirklich in einem alten Schuhkarton, grad' wie es das Klischee beschreibt) Jahrzehnte später wiederentdeckt wurde.

 

 

Aber eigentlich wollten wir keine alten Geschichten aufwärmen, sondern einen Stadtrundgang machen. Die Grafik zeigt unsere Stationen, die entweder per Menüleiste links oder durch Anklicken der Station in der Grafik angesteuert werden können.  

  

Fritz-Wunderlich-Rad-Wanderweg Winterhelle Fritz-Wunderlich-Halle Hollerstraße Museum Rathaus Stadtkirche Geburtshaus Benzinopark  Fritz-Wunderlich-Straße Schwebelstraße